Ehrenpreis 2016 für Natur- und Umweltschutz

Pressemeldung LJV-RLP 29.04.2016

Ehrenpreis 2016 für Natur- und Umweltschutz

Das ehrenamtliche Engagement von Jägern, Naturschützern und Förstern im BUND- Projekt „Wildkatzensprung“ erhält anlässlich der Jahreshauptversammlung des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz e.V. (LJV) den Ehrenpreis 2016 für Natur- und Umweltschutz.

Im Herbst 2012 startete im Meulenwald bei Trier das BUND-Naturschutz- kooperationsprojekt „Wildkatzensprung. In dessen Mittelpunkt stand die Erhebung von Daten zum Vorkommen der Wildkatze und ihrer genetischen Varianz in Rheinland-Pfalz. Dieses jetzt mehr als drei Jahre laufende Projekt ist Teil des bundesweiten Programms „Biologische Vielfalt“ des Bundesamtes für Naturschutz.

Um im 225 Quadratkilometer großen Projektgebiet besonders effizient Daten zur Wildkatze zu sammeln, hat sich eine bisher einmalige Allianz aus 25 Jägern, Naturschützern und Förstern kreisübergreifend gebildet. Im Laufe des Projekts wurden seit 2012 bei insgesamt 1.480 Kontrollen an sogenannten Lockstöcken 417 Proben genommen und 339 sichere Wildkatzennachweise erfasst. Diese 339 Nachweise konnten 69 verschiedenen Wildkatzenindividuen zugeordnet werden. Mithilfe von Statistikprogrammen konnte so errechnet werden, dass in der Region Meulenwald-Eifel insgesamt 94 Wildkatzen leben.

Im Projekt wirkten unter anderem die LJV-Kreisgruppen Trier-Saarburg, Bernkastel- Wittlich und Bitburg-Prüm mit ihren Hegeringen zusammen. Die Koordination lag bei Markus Bauer vom Forstamt Trier.

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute11
Gestern47
Woche415
Monat1544
Gesamt94481

Sonntag, 24. Juni 2018 04:56