Die Kreisgruppe Altenkirchen stellt sich vor

Das Zuständigkeitsgebiet der Kreisgruppe Altenkirchen im Landesjagdverband Rheinland Pfalz e.V. entspricht dem des gleichnamigen Landkreises. Die Fläche des Landkreises beträgt 64200 ha, davon sind 32000 ha bewaldet. Die jagdlichen Möglichkeiten sind in diesem waldreichen Kreisgebiet vielfältig. Es gibt aktuell 167 Jagdbezirke im Kreis.

Schwarzwild und Rehwild kommen in allen Revieren vor. In einigen Bereichen ist auch Rotwild heimisch. (Bis vor ca. 15 Jahren gab es im Wildenburger Land gute Muffel- und Damwild Vorkommen, die jedoch heute nicht mehr existieren). Lesen Sie hier weiter!

Brauchbarkeitsprüfung 2018

Brauchbarkeitsprüfung in den Revieren um Flammersfeld

Am 06. Oktober 2018 findet für den Bereich unserer KG eine Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde gemäß § 36 LJG statt. Treffpunkt ist um 08.30 Uhr im Mehrbach Stübchen, Kuhweg 1, 57635 Forstmehren (Tel.: 02686/8975539). Für die Prüfung werden Jagdhunde gemäß § 2 Brauchbarkeitsprüfungsordnung zugelassen, deren Führer/in einen gültigen Jagdschein besitzt. Die Hunde müssen durch eine Täto- oder Chip-Nummer eindeutig identifizierbar sein und einen gültigen Tollwutimpfschutz nachweisen. Es ist anzugeben, ob die Prüfung im Hinblick auf die Brauchbarkeit ohne Einschränkung oder auf die Brauchbarkeit für die Nachsuche abgelegt werden soll.
Die Prüfungsgebühr beträgt 60 Euro für LJV-Mitglieder, die nicht an unserem Vorbereitungslehrgang teilgenommen haben und 80 Euro für Nichtmitglieder. Die Gebühr ist auf das KG-Konto (DE615739180000690000401) zu überweisen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Hunde begrenzt. KG-Mitglieder haben Vorrang. Die Meldung ist auf dem LJV-Anmeldeformular zur Brauchbarkeitsprüfung (ljv-rlp.de/service) zu richten an den Prüfungsleiter Alois Trapp (alois.trapp@gothaer.de),
Tel.: 0170-7865626. Nennschluss ist der 01. Oktober 2018.

Alois Trapp, KGV

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute1
Gestern65
Woche66
Monat1427
Gesamt100153

Dienstag, 25. September 2018 03:21