Die Kreisgruppe Altenkirchen stellt sich vor

Das Zuständigkeitsgebiet der Kreisgruppe Altenkirchen im Landesjagdverband Rheinland Pfalz e.V. entspricht dem des gleichnamigen Landkreises. Die Fläche des Landkreises beträgt 64200 ha, davon sind 32000 ha bewaldet. Die jagdlichen Möglichkeiten sind in diesem waldreichen Kreisgebiet vielfältig. Es gibt aktuell 167 Jagdbezirke im Kreis.

Schwarzwild und Rehwild kommen in allen Revieren vor. In einigen Bereichen ist auch Rotwild heimisch. (Bis vor ca. 15 Jahren gab es im Wildenburger Land gute Muffel- und Damwild Vorkommen, die jedoch heute nicht mehr existieren). Lesen Sie hier weiter!

Präsentation der neuen „Erlebnisschule Wald und Wild“ der Kreisgruppe Altenkirchen

Bereits in den vergangenen Jahren hatte sich die Kreisgruppe im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit speziell mit Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche erfolgreich engagiert. Die Walderlebnisschule gehörte immer dazu und wurde organisatorisch und inhaltlich von Gundula Mix und Ingolf Wagner betreut. Es handelte sich dabei um einen Anhänger, mit Präparaten und Anschauungsmaterialien zur Wissens- und Informationsvermittlung. Leider war dieser Anhänger nicht immer verfügbar, beziehungsweise musste mit großem Zeitaufwand und Kosten vom Standort zu den Veranstaltungen geholt und wieder zurückgebracht werden. Deshalb entschloss sich der Vorstand der Kreisgruppe Ende 2016 eine kreisgruppeneigene „Erlebnisschule Wald und Wild“ anzuschaffen.

Die eigens dafür gegründete Arbeitsgruppe nahm dann sofort die Planung in die Hand. Mit viel Engagement und finanzieller Hilfe von Sponsoren konnte innerhalb eines dreiviertel Jahres der Plan umgesetzt werden und am 03.10.2017 stand die fertige Erlebnisschule zur Präsentation und Besichtigung bereit. Der Vorsitzende Alois Trapp hatte alle Sponsoren und Interessierte, sowie alle Jägerinnen und Jäger der Kreisgruppe Altenkirchen eingeladen, um sich das Ergebnis monatelanger Arbeit anzuschauen.

Anlässlich der Präsentationsveranstaltung in Schürdt, konnte Trapp dann viele Gäste und Sponsoren, sowie den ersten Kreisbeigeordneten Konrad Schwan und die Bläsergruppe des Hegerings Altenkirchen mit Hornmeister Rainer Zeuner begrüßen. Die Jagdhörner erklangen und der Vorsitzende der Kreisgruppe bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Projektes beigetragen hatten. Besonders dankte er den Mitgliedern der Arbeitsgruppe für die zielorientierte Umsetzung, den Sponsoren und Spendern für die finanzielle Unterstützung und den 755 Mitgliedern der Kreisgruppe, die mit einem Teil des Mitgliedsbeitrages ebenfalls beteiligt sind.

Außerdem bedankte er sich beim Landesjagdverband Rheinland-Pfalz und den ausführenden Firmen für die geleistete Hilfe und Mitwirkung und nicht zuletzt bei allen Spendern von Präparaten und Anschauungsmaterial aus dem Kreis der Jägerschaft. Dass die kreisgruppeneigene Erlebnisschule sich sehen lassen kann, darüber waren sich alle sofort einig. Ein ansprechendes Erscheinungsbild und funktionelle Ausstattung, sowie eine große Zahl an Präparaten von Haar- und Federwild überzeugte die Gäste.

 

Kreisgruppe Altenkirchen Arbeitsgruppe.jpg

Die Arbeitsgruppe „Erlebnisschule Wald und Wild“ von links: Helmut Hilpisch, Ingolf Wagner, Martin Szostak, Alois Trapp, Dietmar Haberkamp, Gundula Mix, auf dem Bild fehlen Frank Fischer und Rolf Hinck

Der neue kreisgruppeneigene Anhänger von innen mit Präparaten von Haar- und Federwild und weiterem Anschauungsmaterial

Kreisgruppe Altenkirchen Anhänger Außenansicht.jpg

Auch von außen zeigt der Anhänger ein sehr ansprechendes Erscheinungsbild

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute56
Gestern236
Woche1713
Monat3647
Gesamt135137

Sonntag, 17. November 2019 15:05