Die Kreisgruppe Altenkirchen stellt sich vor

Das Zuständigkeitsgebiet der Kreisgruppe Altenkirchen im Landesjagdverband Rheinland Pfalz e.V. entspricht dem des gleichnamigen Landkreises. Die Fläche des Landkreises beträgt 64200 ha, davon sind 32000 ha bewaldet. Die jagdlichen Möglichkeiten sind in diesem waldreichen Kreisgebiet vielfältig. Es gibt aktuell 167 Jagdbezirke im Kreis.

Schwarzwild und Rehwild kommen in allen Revieren vor. In einigen Bereichen ist auch Rotwild heimisch. (Bis vor ca. 15 Jahren gab es im Wildenburger Land gute Muffel- und Damwild Vorkommen, die jedoch heute nicht mehr existieren). Lesen Sie hier weiter!

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2017

Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Altenkirchen

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand im voll besetzten Barbarasaal der Stadthalle in Betzdorf statt. Nach den Grussworten des Kreisbeigeordneten Günter Knautz, des Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes Georg Gross und des Vizepräsidenten des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz Kurt Schüler, konnte der Kreisgruppenvorsitzende Alois Trapp den Wildmeister Peter Markett begrüßen. Dessen Vortrag zum Thema „Zeitgemäßer Umgang mit unserem Schwarzwild“ stieß bei allen Anwesenden auf großes Interesse. Es folgte der ausführliche Jahresbericht des Vorsitzenden und die Kurzberichte der Obleute, ebenso wie der Kassenbericht, der Bericht der Kassenprüfer und die einstimmige Entlastung des Vorstandes. Kreisjagdmeister Franz Kick widmete sich in seinem Beitrag dem Zahlenwerk über die Jagdstrecken der verschiedenen jagdbaren Wildarten des vergangenen Jagdjahres und schwerpunktmäßig ebenfalls der Schwarzwildbejagung.

3a  Kreisgruppe Altenkirchen Ehrungen Jahreshauptversammlung.docx.jpg

Rainer Walkenbach, ehemals Sachbearbeiter bei der Unteren Jagdbehörde der Kreisverwaltung Altenkirchen, wurde von Alois Trapp und der Versammlung mit großem Applaus in den Ruhestand verabschiedet. Trapp fand in seiner Laudatio viele lobende Worte über die jahrelange sehr gute und kooperative Zusammenarbeit der Kreisgruppe mit Rainer Walkenbach. Seine Nachfolgerin, Sabine Eichelhardt, stellte sich anschließend den Versammlungsteilnehmern persönlich kurz vor.

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung:

für 40-jährige Mitgliedschaft des deutschen Jagdschutzverbandes

Ralf Helsper (Herdorf)

Günter Pauli (Gebhardtshain)

Werner Röhmig (Neunkirchen)

Günter Roth (Dadden)

Erwin Solbach (Niederfischbach)

Lothar Ungeheuer (Brachbach)

Lothar Unger (Leuzbach)

für 50-jährige Mitgliedschaft des deutschen Jagdschutzverbandes

Günther Stöber (Oberirsen)

für 60-jährige Mitgliedschaft des deutschen Jagdschutzverbandes

Kurt Heer (Roth)

Wolfgang Pfeiffer (Daaden)

Treuenadel des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz in Gold

Hans-Peter Halbe (Freusburg)

Ehrenurkunde des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz für 50 Jahre

Jagdhornblasen und Pflege des jagdlichen Brauchtums

Hans Drum (Mammelzen)

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute28
Gestern171
Woche594
Monat2528
Gesamt134018

Donnerstag, 14. November 2019 06:45