Die Kreisgruppe Altenkirchen stellt sich vor

Das Zuständigkeitsgebiet der Kreisgruppe Altenkirchen im Landesjagdverband Rheinland Pfalz e.V. entspricht dem des gleichnamigen Landkreises. Die Fläche des Landkreises beträgt 64200 ha, davon sind 32000 ha bewaldet. Die jagdlichen Möglichkeiten sind in diesem waldreichen Kreisgebiet vielfältig. Es gibt aktuell 167 Jagdbezirke im Kreis.

Schwarzwild und Rehwild kommen in allen Revieren vor. In einigen Bereichen ist auch Rotwild heimisch. (Bis vor ca. 15 Jahren gab es im Wildenburger Land gute Muffel- und Damwild Vorkommen, die jedoch heute nicht mehr existieren). Lesen Sie hier weiter!

Blaue Reflektoren sollen Wildunfälle im Kreisgebiet verringern

leitposten2

Gemeinsam mit der LJV-RLP Kreisgruppe Altenkirchen und auf die Initiative des Hegering Daaden-Herdorf setzen sich Landrat Michael Lieber und die Kreisparkasse Westerwald-Sieg vertreten durch Vorstandvorsitzenden Herrn Dr. Andreas Reingen für mehr Verkehrssicherheit im Kreis Altenkirchen ein.

Dr. Reingen übergibt an die Jägerschaft des Kreis Altenkirchen, vertreten durch den Vorstand der Kreisgruppe, Dietmar Haberkamp, Carmen Eckardt, Frank Fischer und Alois Trapp sowie Landrat Michael Lieber die neuen Reflektoren.

Die Sparkasse Westerwald-Sieg spendet den Jägern insgesamt 3500 blaue Reflektoren für die Leitpfosten des Kreises. Diese werden an den, von Polizei ausgewiesenen Unfallschwerpunkten, des Kreises verteilt und angebracht. Die neuen blauen Reflektoren an Landstraßen sollen die Zahl der Wildunfälle senken. Das Geheimnis dieser Reflektoren ist die Farbe Blau, dies wirkt auf Rehe und Wildschweine bedrohlich und soll somit die Wildtiere von der Landstraße fernhalten.

Sabine Hochhäuser

ljv-rlp-ak Reflektoren2

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute28
Gestern171
Woche594
Monat2528
Gesamt134018

Donnerstag, 14. November 2019 06:47