Die Kreisgruppe Altenkirchen stellt sich vor

Das Zuständigkeitsgebiet der Kreisgruppe Altenkirchen im Landesjagdverband Rheinland Pfalz e.V. entspricht dem des gleichnamigen Landkreises. Die Fläche des Landkreises beträgt 64200 ha, davon sind 32000 ha bewaldet. Die jagdlichen Möglichkeiten sind in diesem waldreichen Kreisgebiet vielfältig. Es gibt aktuell 167 Jagdbezirke im Kreis.

Schwarzwild und Rehwild kommen in allen Revieren vor. In einigen Bereichen ist auch Rotwild heimisch. (Bis vor ca. 15 Jahren gab es im Wildenburger Land gute Muffel- und Damwild Vorkommen, die jedoch heute nicht mehr existieren). Lesen Sie hier weiter!

„100-Tonnen-Konzept"

An alle Jagdausübungsberechtigten im Landkreis Altenkirchen,


im letzten Monat November haben die Hegeringleiter mit Ihnen Kontakt aufgenommen und Ihnen dass „100-Tonnen-Konzept" der Kreisverwaltung Altenkirchen mit den Fördermaßnahmen des Kreises vorgestellt. Hiermit sollen durchgeführte, revierübergreifende Gemeinschaftsjagden finanziell gefördert werden.

Dieses Konzept ist auf Initiative der Kreisgruppe Altenkirchen im LJV e.V., unserem Kreisjagdmeister und dem Kreisvorsitzenden des Bauernverbandes für die Bejagung überhöhter Schwarzwildbestände und zur Absenkung des Risikos der Ausbreitung von Tierseuchen (hier afrikanische Schweinepest) erarbeitet worden.

Weitere nähere Informationen des Konzepts und das offizielle Anschreiben des Veterinär- und Gesundheitsamtes der Kreisverwaltung Altenkirchen finden Sie auf unserer Homepage der Kreisgruppe Altenkirchen
unter www.jagd-ak.de.

Der Vorstand der Kreisgruppe Altenkirchen bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten und bittet um die Unterstützung aller Jagdausübungsberechtigten.

Alois Trapp
Kreisgruppenvorsitzender

Anschreiben Kreisverwaltung Altenkirchen 100 Tonnen Konzept

100 Tonnen Konzept -Antrag

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute27
Gestern171
Woche593
Monat2527
Gesamt134017

Donnerstag, 14. November 2019 06:20