Die Kreisgruppe Altenkirchen stellt sich vor

Das Zuständigkeitsgebiet der Kreisgruppe Altenkirchen im Landesjagdverband Rheinland Pfalz e.V. entspricht dem des gleichnamigen Landkreises. Die Fläche des Landkreises beträgt 64200 ha, davon sind 32000 ha bewaldet. Die jagdlichen Möglichkeiten sind in diesem waldreichen Kreisgebiet vielfältig. Es gibt aktuell 167 Jagdbezirke im Kreis.

Schwarzwild und Rehwild kommen in allen Revieren vor. In einigen Bereichen ist auch Rotwild heimisch. (Bis vor ca. 15 Jahren gab es im Wildenburger Land gute Muffel- und Damwild Vorkommen, die jedoch heute nicht mehr existieren). Lesen Sie hier weiter!

Jägerprüfung 2012 bestanden

Katzwinkel-Elkhausen, Haus Marienberge

Groß war die Freude der Prüflinge, die in diesem Tag für die Mühen einer einjährigen intensiven Ausbildung belohnt wurden. 21 der 22 Anwärter zum Jagdschein haben am 22. Mai 2012 ihre umfangreiche Ausbildung mit dem Dritten und letzten Teil, der mündlich-praktischen Prüfung abgeschlossen und durften jetzt die begehrten Prüfungszeugnisse aus den Händen von Kreisjagdmeister Josef Weitershagen in Empfang nehmen.

Zuvor wurden durch den Prüfungsausschuss am 2. Mai mit der Schießprüfung der sichere Umgang sowie die Fertigkeiten der Prüflinge im Umgang mit Büchse und Flinte geprüft. Gefolgt von der schriftlichen Prüfung am 9. Mai, bei der es galt 120 Fragen aus den Themenbereichen Jagdrecht, Waffenkunde, Naturschutz, Jagdbetrieb, Wildtierkunde und Wildkrankheiten, Jagdhundewesen und jagdliches Brauchtum richtig zu beantworten.

Josef Weitershagen unterstrich in seiner Ansprache das hohe Ausbildungsniveau der Prüflinge, die sich ab heute Jungjäger nennen dürfen. Er wünschte allen viel jagdlichen Erfolg und eine funktionierende jagdliche Gemeinschaft. Dank galt den Mitgliedern des Prüfungsausschusses, die einen erheblichen Teil ihrer Freizeit zur Verfügung stellten. Dank galt ebenso den Mentoren, die wieder ihr Wissen und Können einer neuer Jägergeneration erfolgreich vermitteln konnten, betonte Weitershagen, sowie nicht zuletzt Wolfgang Klein und Stephan Schnura, die leckeres Grillgut für die Prüflinge und Gäste bereithielten.

Frank Fischer, stellv. Vorsitzender der Kreisjägerschaft, wünschte den Jungjägern in seiner Rede ein herzliches Waidmannsheil und allzeit einen guten Anblick, dass sie waidgerecht jagen mögen. Er versicherte Hilfestellung falls nötig und überreichte im Anschluss die Jägerbriefe.

Feierlich umrahmt wurde die Verleihung von der Bläsergruppe des Hegerings Betzdorf / Kirchen.

Das beste Prüfungsergebnis erzielte Markus Weyerke (Kirchen) mit der Note 1,08. Bestanden haben des Weiteren: Oliver Schmies (Kirchen); Andreas Wagner (Katzwinkel); Birgit Haas-Hausherr (Katzwinkel Ebertseifen); alle Mentor Mike Thieke.

Manfred Eckardt; (Busenhausen); Vjatscheslav Klukas (Flammersfeld), Siegfried Lanfermann (Almersbach); alle Mentor Hans Jürgen Rübesam

Michael Schneider (Schutzbach); Tobias Hammer (Birken-Honigsessen); Peter Bosbach (Herdorf); Rainer Schuster (Nauroth); alle Mentor Wolfgang Groß

Viktor Husser (Kirchen); Mentorin Gisela Held

Dennis Schreiner (Bitzen); Björn Gerke (Bitzen); Stefan Gries (Hamm); alle Mentor Karl Josef Orfgen

Sebastian Klein (Friesenhagen); Johannes Mockenhaupt (Friesenhagen); Dirk Stember (Morsbach) Dirk Mesenholl (Morsbach) ; alle Mentor Raimund Reuber

Martin Raneck (Forst); Peter Slawomir Bigus (Hamm); Mentor Dr. Richard Buchen

Die bestandene Prüfung, das sog. „Grüne Abitur", berechtigt nun die frisch gebackenen Jungjäger, bei der Unteren Jagdbehörde einen Jagdschein zu lösen.

Sabine Hochhäuser 12
Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit

 

Impressionen Jägerprüfung 2012 Haus Marienberge Elkhausen

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute28
Gestern171
Woche594
Monat2528
Gesamt134018

Donnerstag, 14. November 2019 06:49