Hegering Gebhardshain

Der Hegering Gebhardshain liegt in der gleichnamigen Verbandsgemeinde im östlichen Teil des Landkreises Altenkirchen. Er hat eine Größe von 4142ha, davon bejagdbar 3765ha. Der Waldanteil liegt mit 2379ha bei über 50% der Gesamtfläche und damit weit über dem Bundesdurchschnitt.

Zurzeit hat der Hegering 108 Mitglieder im Alter zwischen 12 und 96 Jahren.

Zum Hegering gehören die Jagdreviere Steineroth, Molzhain, Kausen, Elkenroth 1 und 2, Elben, Rosenheim, Gebhardshain, Malberg, Hommelsberg, Steinebach, Steinebach Eigenjagd und Nauroth. Es handelt sich um Niederwildreviere mit Schwarzwildvorkommen.

Die durch Basalt und Grauwacke geprägte Mittelgebirgslandschaft gehört zum Wuchsbezirk hoher Westerwald. In einer Höhenlage zwischen 350-500m über NN, einer Niederschlagsmenge von1000mm/Jahr und einer Jahresdurchschnittstemperatur von 6,5 Grad Celsius ist ein sehr gutes Waldwachstum möglich. Die Wälder befinden sich überwiegend im Besitz von Haubergsgenossenschaften und Waldinteressentenschaften. Hier lesen Sie weiter!

 

Kontakt

Hegeringleiter

Wolfgang Groß
Käuser Steimel 11
57520 Kausen
Tel: 02747/8729
email an Wolfgang

Hundeführertag am 11.08.2019


Treffpunkt war unser Hegering-Schießstand am Käuser Steimel um 8.30 Uhr. Von 5 gemeldeten Gespannen war am Morgen leider noch ein Hundeführer wegen Krankheit ausgefallen. Mit 4 Teilnehmern starteten wir direkt mit den am Vortag gelegten 400m-Übernachtfährten. Alle Hunde konnten Ihre Führer zum Stück bzw. zur ausgelegten Rehdecke bringen. Im Anschluss absolvierten alle noch die geforderten Gehorsamsfächer und stellten ihre Schussfestigkeit beim Verhalten auf dem Stand unter Beweis. Nach getaner Arbeit mit den vierbeinigen Jagdgefährten galt es für die Zweibeiner dann noch Ihre Treffsicherheit beim Schießen unter Beweis stellen. Für Hundearbeit und Schießen gab es entsprechend Punkte zu erreichen, was am Ende folgende Platzierungen brachte:  Den 1. Platz erzielte Hans-Werner Bläcker mit seiner Alpenländ. Dachsbracke Arko, gefolgt von Petra Zielenbach  mit Cocker-Spaniel Brummi, den 3. Platz konnte Elfi Hedemann mit Labrador-Dame Gesa bestreiten. Platz 4 ging an Florian Oppermann mit Teckelhündin Sally.
Für alle zweibeinigen Teilnehmer gab es Sachpreise, für alle Vierbeiner  „schmackhafte Belohnungen“.  Für das leibliche Wohl in Form von Grillsteaks und Würstchen war ebenfalls gesorgt. Umrahmt von Klängen der Jagdhornbläser, ging unser Hundeführertag 2019 zu Ende. Herzlichen Dank Allen die teilgenommen haben und Allen die an den Vorbereitungen beteiligt waren. Und für das Jahr 2020 meine Bitte an alle Hundeführer unseres Hegerings: „Einfach mal anmelden und mitmachen- Dabei sein ist Alles!“ Denn: Jagd ohne Hund ist Schund…

HR Gebhardshain Hundeführertag.jpg
Ein lehrreicher Tag mit ganz viel Spaß für Mensch und Hund

Bianca FRIES OBFRAU f. d. HUNDEWESEN

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute64
Gestern236
Woche1721
Monat3655
Gesamt135145

Sonntag, 17. November 2019 18:00