Hegering Gebhardshain

Der Hegering Gebhardshain liegt in der gleichnamigen Verbandsgemeinde im östlichen Teil des Landkreises Altenkirchen. Er hat eine Größe von 4142ha, davon bejagdbar 3765ha. Der Waldanteil liegt mit 2379ha bei über 50% der Gesamtfläche und damit weit über dem Bundesdurchschnitt.

Zurzeit hat der Hegering 108 Mitglieder im Alter zwischen 12 und 96 Jahren.

Zum Hegering gehören die Jagdreviere Steineroth, Molzhain, Kausen, Elkenroth 1 und 2, Elben, Rosenheim, Gebhardshain, Malberg, Hommelsberg, Steinebach, Steinebach Eigenjagd und Nauroth. Es handelt sich um Niederwildreviere mit Schwarzwildvorkommen.

Die durch Basalt und Grauwacke geprägte Mittelgebirgslandschaft gehört zum Wuchsbezirk hoher Westerwald. In einer Höhenlage zwischen 350-500m über NN, einer Niederschlagsmenge von1000mm/Jahr und einer Jahresdurchschnittstemperatur von 6,5 Grad Celsius ist ein sehr gutes Waldwachstum möglich. Die Wälder befinden sich überwiegend im Besitz von Haubergsgenossenschaften und Waldinteressentenschaften. Hier lesen Sie weiter!

 

Kontakt

Hegeringleiter

Wolfgang Groß
Käuser Steimel 11
57520 Kausen
Tel: 02747/8729
email an Wolfgang

Hundeführertag am 11.08.2019


Treffpunkt war unser Hegering-Schießstand am Käuser Steimel um 8.30 Uhr. Von 5 gemeldeten Gespannen war am Morgen leider noch ein Hundeführer wegen Krankheit ausgefallen. Mit 4 Teilnehmern starteten wir direkt mit den am Vortag gelegten 400m-Übernachtfährten. Alle Hunde konnten Ihre Führer zum Stück bzw. zur ausgelegten Rehdecke bringen. Im Anschluss absolvierten alle noch die geforderten Gehorsamsfächer und stellten ihre Schussfestigkeit beim Verhalten auf dem Stand unter Beweis. Nach getaner Arbeit mit den vierbeinigen Jagdgefährten galt es für die Zweibeiner dann noch Ihre Treffsicherheit beim Schießen unter Beweis stellen. Für Hundearbeit und Schießen gab es entsprechend Punkte zu erreichen, was am Ende folgende Platzierungen brachte:  Den 1. Platz erzielte Hans-Werner Bläcker mit seiner Alpenländ. Dachsbracke Arko, gefolgt von Petra Zielenbach  mit Cocker-Spaniel Brummi, den 3. Platz konnte Elfi Hedemann mit Labrador-Dame Gesa bestreiten. Platz 4 ging an Florian Oppermann mit Teckelhündin Sally.
Für alle zweibeinigen Teilnehmer gab es Sachpreise, für alle Vierbeiner  „schmackhafte Belohnungen“.  Für das leibliche Wohl in Form von Grillsteaks und Würstchen war ebenfalls gesorgt. Umrahmt von Klängen der Jagdhornbläser, ging unser Hundeführertag 2019 zu Ende. Herzlichen Dank Allen die teilgenommen haben und Allen die an den Vorbereitungen beteiligt waren. Und für das Jahr 2020 meine Bitte an alle Hundeführer unseres Hegerings: „Einfach mal anmelden und mitmachen- Dabei sein ist Alles!“ Denn: Jagd ohne Hund ist Schund…

HR Gebhardshain Hundeführertag.jpg
Ein lehrreicher Tag mit ganz viel Spaß für Mensch und Hund

Bianca FRIES OBFRAU f. d. HUNDEWESEN

Bericht Gebhardshain Hegeringschießen 2019

Das jährliche Hegeringschießen fand am 13.07. auf dem Kreisgruppen-Schießstand im Johannistal in Altenkirchen statt. Bei überwiegend trockenen Wetterverhältnissen haben sich insgesamt 15 Schützen den verschiedenen Anforderungen des jagdlichen Schießens gestellt.

In diesem Jahr setzte sich, Burkhard Fries gegen die Konkurrenz durch und verwies Ingolf Wagner sowie Werner Schmidt auf die Plätze 2 und 3. Bei der anschließenden Siegerehrung überreichten HRL Wolfgang Gross und der Obmann für das Schießwesen Werner Schmidt die Preise an die erfolgreichen Schützen.

Abschließend wurde ein Schießnachweis ausgestellt und einige Keilernadeln vergeben.

Beim Schuß auf die von Hans-Werner Bläcker gestiftete Ehrenscheibe zeigte sich Alexander Hering als besonders treffsicher und konnte diese als Sieger in Empfang nehmen!

Das ein oder andere kühle Getränk sowie die in diesem Jahr kostenlose Verpflegung mit deftigen Würstchen vom Grill sorgten dafür, dass niemand hungrig oder durstig unser Hegeringschießen verlassen musste.

Ein besonders herzlicher Dank geht an die Schießstandaufsicht Evi Bitzer und die anwesenden Mitglieder der Bläsergruppe.

HR Gebhardshain HRSchiessen 2019.jpg

Die erfolgreichen Schützen beim HR Schießen des HR Gebhardshain

Thomas HOOF, stellv. HRL

Hegeringversammlung Gebhardshain 2019


Bei der jährlichen Hegeringversammlung des Hegerings Gebhardshain im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz freute sich Wolfgang Gross über die guten Ergebnisse bei der Rehwild- und Raubwildbejagung. Jedoch konnte die Schwarzwildstrecke nicht an die guten Zahlen des vorangegangenen Jagdjahres anknüpfen. Gross berichtete von einem abnehmenden Mitgliederbestand, die stattgefundenen Sitzungen des Vorstandes und den notwendigen Instandsetzungsarbeiten am hegeringeigenen Schießstand. Die stattgefundenen Veranstaltungen im Jahresverlauf bezeichnete der Hegeringleiter als sehr gelungen und interessant für alle Teilnehmer.
Bei der Trophäenbewertung konnten für die besten Rehbockgehörne folgende Medaillen verliehen werden: Gold an Carmen Eckardt, Silber an Hans-Werner Bläcker und Bronze an Hans Weller. Für Keilerwaffen wurden Harald Horstkötter und Rolf Horstkötter mit der Hegeringmedaille ausgezeichnet. Ehrungen erhalten Erhard Hilpisch für 50 Jahre Zugehörigkeit zum Verband, sowie Wolfgang Gross für 20 Jahre Mitgliedschaft in der Bläsergruppe. Die Treuenadeln und Urkunden werden anlässlich der Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe am 26.04. an beide verliehen.
Der langjährige erfahrene Berufsjäger und anerkannter Nachsuchenführer Wildmeister Helmut Hilpisch erläuterte mit einer Power Point Präsentation was der Anschuss verrät und wie man sich am Anschuss und bei der Nachsuche richtig verhält. Hierbei lag ein Schwerpunkt auf der Arbeit des ausgebildeten Jagdgebrauchshundes. Grundsätzlich ist jeder Anschuss zu kontrollieren und gegebenenfalls nachzusuchen. Das ist, so Hilpisch, aus Tierschutzgründen wichtig und geboten.
Die Wildschadensproblematik war ein Schwerpunkt der Ausführungen des Kreisjagdmeisters Franz Kick. Auffällig sind die hohen Schäden durch Schwarzwild auch in befriedeten Bezirken, zum Beispiel auf Sportplätzen, Friedhöfen und sogar in Hausgärten. Dies, und die drohende Afrikanische Schweinepest seien die Gründe für eine unverminderte starke Bejagung der Schwarzkittel, natürlich unter Beachtung des Mutterschutzes für führende Bachen.
Die Bläsergruppe des Hegerings gab der Veranstaltung im Dorfkrug in Elkenroth durch ihre Darbietungen den passenden jagdlichen Rahmen.
Wolfgang GROSS HRL

Hundeführer aufgepasst !

Hundeführer aufgepasst !
Einladung zum „Hundeführertag“ am Sonntag, den 11.08.2019. Treffpunkt ist der Schießstand Käuser Steimel. Beginn: 8.30 Uhr.
Der Tag steht wieder unter dem Motto „Teamarbeit“ welche von Hund und Führer wie folgt zu absolvieren ist. Für die vierbeinigen Jagdgefährten: 400 m – Übernachtfährte sowie die Gehorsamsfächer, angelehnt an die BP „Nachsuche“ in Rhld.-Pfalz, die Zweibeiner werden im Anschluss in 2 Schieß-Disziplinen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen – hier wird sich dann zeigen welches Team „die Nase vorn hat“.  Die Teilnehmer-Anzahl ist begrenzt auf 8 Gespanne. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Interessierte Nicht-Hundeführer des Hegerings sind selbstverständlich ebenfalls willkommen. Anmeldungen bitte bis 05.08.2019 an Bianca Fries, Tel.: 0160-90938546 oder per email: bianca.fries@web.de
Bianca FRIES HUNDEOBFRAU HR

Winterfuchsansitz Gebhardhain 2019

Die diesjährige Fuchsansitzwoche fand vom 21.1.2019 bis zum 27.1.2019
statt. Am 27.1. um 11:00 wurde am Schießstand Käuser Steimel die
Strecke unter Begleitung der Bläsergruppe gelegt. In dieser Ansitzwoche wurden
dreizehn Füchse erlegt. Zum Abschluss gab es noch ein gemeinsames
zünftiges Frühstück.

HR Gebhardshain Fuchsjagdwoche.jpg
BU: Die Strecke der diejährigen Fuchsansitzwoche

Vatertagsschießen 2019

Das traditionelle Vatertagsschießen fand am 30.05. auf dem HR-Schießstand am Käuser-Steimel in Elkenroth statt. Bei trockenen Wetterverhältnissen haben sich insgesamt 13 Schützen den verschiedenen Anforderungen gestellt.
In diesem Jahr setzte sich unser Obmann für das jagdliche Brauchtum, Uwe Oppermann gegen die Konkurrenz durch und verwies Hans-Werner Bläcker sowie Gerhard Schramm auf die Plätze 2 und 3. Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte HRL Wolfgang Gross Präsentkörbe an die erfolgreichen Schützen.

HR Gebhardshain Vatertagsschießen.JPG
Die Siegerehrung beim diesjährigen Vatertagsschießen

Beim Schuß auf die von Uwe Oppermann gestiftete Ehrenscheibe zeigte sich Thomas Hoof als besonders treffsicher und konnte diese als Sieger in Empfang nehmen!
Da für das leibliche Wohl, wie in jedem Jahr, bestens gesorgt war, musste niemand hungrig oder durstig unser Vatertagsschießen verlassen.
Ein besonderer Dank geht an die Spenderinnen der köstlichen Salate, an die Schießstand-aufsichten Ingo Wagner und Werner Schmidt sowie an die anwesenden Mitglieder der Bläsergruppe!

Thomas HOOF, stellv. HRL

Jahreshauptversammlung Gebhardshain 2019

Jahreshauptversammlung mit Hegeschau
Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Hegering Gebhardshain findet am 06.April 2019 um 15.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Dorfkrug“ in Elkenroth statt.
Tagesordnung
1.Begrüßung
2.Totenehrung
3.Jahresbericht des Hegeringleiters
4.Berichte der Obmänner
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes und des Kassierers
8.Trophäenbewertung
9. Vortrag von Helmut Hilpisch „Rund um den Anschuss“
10.Ehrungen
11.Neuwahl eines Kassenprüfers
12.Verschiedenes
Die Trophäenschau beginnt um 14.00 Uhr. Gehörne und Keilerwaffen bitte am 06.April um 11.00 Uhr im Versammlungslokal abgeben.
Wolfgang GROSS HRL

Hegeringschießen Gebhardshain 2019

Das diesjährige Hegeringschießen findet am Samstag den 13. Juli auf dem Kreisgruppenschießstand im Johannistal statt. Beginn 14.00 Uhr. Da nur bis 18.00 Uhr
geschossen werden kann, sollten sich alle Teilnehmer bis 16.00 Uhr angemeldet haben. Außer den üblichen Disziplinen wird auch der „ Laufende Keiler „ zum
Nachweis der Übung auf bewegliche Ziele geschossen. Bitte Schießnachweiskarte mitbringen. Es sind wieder „schmackhafte“ Sachpreise zu gewinnen.
Wir bitten um eine rege Teilnahme.
Wolfgang GROSS HRL

Fuchsjagdwoche 2019 im HR Gebhardshain

Unsere diesjährige Fuchsjagdwoche beginnt ab dem 21.01.2019 und endet mit dem gemeinsamen Streckelegen am 27.01.2019 um 11:00 Uhr am
Schießstand Käuser Steimel in Elkenroth. Nach guter alter Tradition wird im Anschluss ein Imbiss gereicht.
Die nachhaltige Nutzung der Bälge liegt uns am Herzen! Von daher möchten wir auch in diesem Jahr das erlegte Raubwild kostenlos dem Projekt "Fellwechsel" zur Verfügung stellen.
Der Vorstand wünscht allen HR-Mitgliedern reichlich Anblick und vorallem Waidmannsheil.
Thomas HOOF, stellv.HRL

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute2
Gestern101
Woche459
Monat4143
Gesamt135633

Donnerstag, 21. November 2019 01:11