Hegering Gebhardshain

Der Hegering Gebhardshain liegt in der gleichnamigen Verbandsgemeinde im östlichen Teil des Landkreises Altenkirchen. Er hat eine Größe von 4142ha, davon bejagdbar 3765ha. Der Waldanteil liegt mit 2379ha bei über 50% der Gesamtfläche und damit weit über dem Bundesdurchschnitt.

Zurzeit hat der Hegering 108 Mitglieder im Alter zwischen 12 und 96 Jahren.

Zum Hegering gehören die Jagdreviere Steineroth, Molzhain, Kausen, Elkenroth 1 und 2, Elben, Rosenheim, Gebhardshain, Malberg, Hommelsberg, Steinebach, Steinebach Eigenjagd und Nauroth. Es handelt sich um Niederwildreviere mit Schwarzwildvorkommen.

Die durch Basalt und Grauwacke geprägte Mittelgebirgslandschaft gehört zum Wuchsbezirk hoher Westerwald. In einer Höhenlage zwischen 350-500m über NN, einer Niederschlagsmenge von1000mm/Jahr und einer Jahresdurchschnittstemperatur von 6,5 Grad Celsius ist ein sehr gutes Waldwachstum möglich. Die Wälder befinden sich überwiegend im Besitz von Haubergsgenossenschaften und Waldinteressentenschaften. Hier lesen Sie weiter!

 

Kontakt

Hegeringleiter

Wolfgang Groß
Käuser Steimel 11
57520 Kausen
Tel: 02747/8729
email an Wolfgang

Hundeführertag 2018

Hundeführer aufgepasst !
Einladung zum „Hundeführertag“ am Sonntag, den 12.08.2018. Treffpunkt ist der Schießstand Käuser Steimel. Beginn: 8.30 Uhr.
Der Tag steht unter dem Motto „Teamarbeit“ welche von Hund und Führer wie folgt zu absolvieren ist. Für die vierbeinigen Jagdgefährten: 400 m – Übernachtfährte sowie die Gehorsamsfächer, angelehnt an die BP „Nachsuche“ in Rhld.-Pfalz, die Zweibeiner werden im Anschluss in 2 Schieß-Disziplinen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen – hier wird sich dann zeigen welches Team „die Nase vorn hat“.  Die Teilnehmer-Anzahl ist begrenzt auf 8 Gespanne. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Interessierte Nicht-Hundeführer des Hegerings sind selbstverständlich ebenfalls willkommen. Anmeldungen bitte bis 05.08.20108 an Bianca Fries, Tel.: 0160-90938546 oder per email: bianca.fries@web.de
Bianca FRIES, Hundeobfrau

Vatertags-Schießen Gebhardshain 2018

Das traditionelle Vatertags-Schießen fand am 10.05. auf dem HR-Schießstand am Käuser-Steimel statt. Bei sehr durchwachsenen Wetterverhältnissen haben sich insgesamt 13 Schützen den verschiedenen Anforderungen gestellt.
In diesem Jahr setzte sich zum wiederholten Mal unser Jagdfreund Ulli Schmidt gegen die Konkurrenz durch und verwies Gerhard Schramm sowie Gunter Weber auf die nachfolgenden Plätze. Beim Schuss auf die Ehrenscheibe zeigte sich ebenfalls Ulli Schmidt als besonders treffsicher und konnte auch diese als Sieger in Empfang nehmen!
Da für das leibliche Wohl, wie in jedem Jahr, bestens gesorgt war, musste auch niemand hungrig oder durstig unser Vatertags-Schießen verlassen.
Ein besonderer Dank geht an die Schießstandaufsichten Ingo Wagner und Werner Schmidt sowie an die anwesenden Mitglieder der Bläsergruppe!

Thomas HOOF STELLV. HRL
Werner SCHMIDT, Obmann jagdl. Schießwesen

Hegeringversammlung des Hegerings Gebhardshain im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz

Schwarzwildbejagung im Fokus

Bei der gut besuchten Hegeringversammlung im Dorfkrug in Elkenroth konnte der Hegeringleiter Wolfgang Gross zahlreiche Jäger sowie den Kreisjagdmeister Franz Kick begrüßen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem der Jahresbericht, ein Vortrag über die Schwarzwildbejagung und Ehrungen.

Eingangs seines Berichtes zeigte sich der Hegeringleiter enttäuscht über die Auswirkungen europäischer Gesetzesinitiativen auf die Jagd und den mangelnden Einsatz der Politiker für die Sache der Jäger.

Die Mitgliederzahl im Hegering beträgt zum 02.04.2016 96 Mitglieder, inklusive Zweitmitglieder. In der Rückschau berichteten der Hegeringleiter und die Obleute für Hundewesen, Schießwesen, Brauchtum und Öffentlichkeitsarbeit von vielen erfolgreichen Veranstaltungen zum Beispiel Schießwettbewerben, Darbietungen der Bläsergruppe, Fuchsjagdwoche und den Einsatz der Walderlebnisschule. Auch in diesem Jagdjahr hat der Hegering für den 19.08.2017 das Schießkino in Wetzlar gebucht.

Die Abschusszahlen waren im vergangenen Jahr beim Rehwild sehr gut. Es wurden 116 Böcke und 135 Stück weibliches Rehwild erlegt. Damit erreichten die Jäger im Hegering eine Abschusserfüllung von 103 Prozent. Außerdem lagen 86 Sauen, 6 Hasen und 53 Füchse auf der Strecke.

Kreisjagdmeister Franz Kick nahm die Abschusszahl beim Schwarzwild im Hegering Gebhardshain auf, mit 86 Stück seiner Meinung nach nicht sehr hoch. Er schloss daraus, dass die Schwarzwildsituation im Hegering nicht so schwierig und problematisch ist, wie in anderen Regionen des Kreises Altenkirchen. Festzustellen sei, dass die Bestände beim Schwarzwild in Rheinland-Pfalz und bundesweit steigen. Die Schäden seien längst nicht mehr nur auf landwirtschaftlichen Flächen zu finden, auch andere Flächen wie Friedhöfe, Sportplätze oder auch Bahndämme würden von den Schwarzkitteln heimgesucht. Bevor die Anordnung drastischer chemischer Mittel erginge, die die Zuwachsrate der Wildschweine begrenzt, stellte Franz Kick drei Lösungsansätze vor, die die Jagd auf das Schwarzwild optimieren sollen: 1. Der Abschuss auf jedes Stück solle freigegeben werden. Ausgenommen natürlich die führenden Bachen. 2. Revierübergreifende Jagden sollten geplant werden. 3. Die Kirrjagd solle nicht zu einer reinen Fütterung des Schwarzwildes werden.

Im Anschluss an den Vortrag gab es einige Nachfragen und Diskussionsbedarf.

Der stellvertretende Hegeringleiter Gerhard Schnell nahm die Prämierung der zahlreich ausgestellten Trophäen vor. Bei den Rehgehörnen erhielt Günter Schuster die Goldmedaille, Carmen Eckardt die Silbermedaille und Franz Josef Utsch die Bronzemedaille. Die Hegemedaille für Keilerwaffen erhielten Thomas Müller, Jens Weber und Hans Weller.

Trophaenschau Hegering Gebardshain.jpg

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Landesjagdverband wurde Dieter Merbold geehrt, für 40 Jahre LJV Mitgliedschaft Günter Pauly. Heribert Pfeiffer wurde für 10jährige Mitgliedschaft in der Bläsergruppe geehrt.

Zum Ausklang der Versammlung spielte die Bläsergruppe des Hegerings und Ingolf Wagner präsentierte eine kleine Rückschau des vergangenen Jagdjahres in Bildern.

Hegeringschießen Gebhardshain

Unser diesjähriges HR-Schießen findet am Sa. 07. Juli, von 14:00 bis 18:00 Uhr, auf dem Schießstand der KG im Johannistal statt. Meldeschluss ist 16:00 Uhr. Hierzu sind alle HR-Mitglieder herzlich eingeladen!
In Anschluss oder parallel zum Schießen kann die Keilernadel errungen werden. Auf Wunsch kann dann anschließend ein Schiessnachweis ausgestellt werden.
Um waidgerecht zu jagen sollte jede Möglichkeit eines Schießtrainings genutzt werden, daher wünschen wir uns eine rege Teilnahme!

Thomas HOOF STELLV. HRL
Werner SCHMIDT, Obmann jagdl. Schießwesen

Weihnachtsgruß - HR Gebhardshain

Das Jahr neigt sich dem Ende. Weihnachten steht vor der Tür. Eigentlich eine Zeit des Verschnaufens, der Besinnung und der Rückschau auf das vergangene Jahr. Bei den meisten ist es aber anders. Hektik und Stress bis zum letzten Tag. Alles muss perfekt sein. Muss es das wirklich? Oder setzt man sich selbst unter Druck?

Der Vorstand des Hegerings wünscht allen Mitgliedern eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr.

Wolfgang Groß, HRL

Hegering Gebhardshain - Bericht Jahreshauptversammlung mit Hegeschau 2018

Hegeringversammlung wählt neuen Vorstand – Schwarzwildbejagung im Fokus
Die Jäger im Hegering Gebhardshain hatten am zweiten Wochenende im neuen Jagdjahr, das für die Jäger immer am 01. April beginnt, ihre Hegeringversammlung im Dorfkrug in Elkenroth. Hegeringleiter Wolfgang Groß hatte geladen und eine umfangreiche Tagesordnung stand auf dem Programm. Kreisjagdmeister Franz Kick umriss die Problematik der effektiven Schwarzwildbejagung und zeigte Lösungsvorschläge auf, die er mit den Versammlungsteilnehmern diskutierte. Grund der immer wiederkehrenden Thematisierung der Schwarzwildbejagung sind die enormen Schäden, die hohe Populationen in verschiedenen Regionen des Kreises anrichten und auch die drohende Afrikanische Schweinepest, eine Erkrankung von Wild- und Hausschweinen, gegen die es kein Medikament gibt.
Angesichts dieser Gefahren und Schäden wird eine Bestandsverringerung durch die Jäger beim Schwarzwild gefordert. „Da hat sich der Jäger angesichts der steigenden Streckenzahlen nichts vorzuwerfen“, so Hegeringleiter Wolfgang Groß. Seiner Meinung nach sind die hohen Bestände einem Überangebot an Nahrung geschuldet, beispielsweise große Maisfelder und häufige Mastjahre bei den Eichen und Buchen.
Im weiteren Verlauf der Veranstaltung berichteten der Hegeringleiter und die Obmänner von Aktivitäten im Hegering, danach wurden die Trophäen des vergangenen Jagdjahres bewertet und prämiert. Jens Weber, wurde für 5jährige Mitgliedschaft bei den Jagdhornbläsern geehrt. Für 40jährige Mitgliedschaft im Landesjagdverband werden anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung in Altenkirchen Burghard Fries, Günter Schuster, Gerhard Schnell und Ulrich Schmidt, für 50jährige Mitgliedschaft Anton Geimer und Benno Gerhardus, geehrt werden.
Bei den anschließenden Neuwahlen für den Vorstand wurden gewählt:
Hegeringleiter: Wolfgang Groß, Kausen
Stellvertreter: Thomas Hoof, Betzdorf
Kassierer: Gerhard Schramm, Kausen
Schießobmann: Werner Schmidt, Elkenroth
Hundeobfrau: Bianca Fries, Niederndorf
Jagdliches Brauchtum: Uwe Oppermann, Betzdorf
Naturschutz und Öffenlichkeitsarbeit: Ingolf Wagner, Molzhain
Wie schon zur Eröffnung spielte die Bläsergruppe des Hegerings Gebhardshain auch zum Ende der Veranstaltung.


BU: Der neue gewählte Vorstand des Hegerings GebhardshainVon links: Ingolf Wagner, Werner Schmidt, Bianca Fries, Thomas Hoof, Uwe Oppermann, Wolfgang Groß, Gerhard Schramm
Wolfgang GROSS HRL

Hegering Gebhardshain Hegeringschießen

Das diesjährige Hegeringschießen des Hegerings Gebhardshain findet am Samstag den 2.Juli auf dem Schießstand der Kreisgruppe im Johannistal statt.

Beginn 14.00 Uhr. Da nur bis 18.00 Uhr geschossen werden kann, sollten sich alle Teilnehmer bis 16.00 Uhr angemeldet haben.
Außer den üblichen Disziplinen wird auch der „Laufende Keiler“ zum Nachweis der Übung auf laufende Ziele geschossen. Bitte Schießnachweiskarte mitbringen.

Es sind wieder wertvolle Sachpreise zu gewinnen. Wir bitten um eine rege Teilnahme.

Wolfgang Groß.HRL

Hegering Gebhardshain - Jahreshauptversammlung mit Hegeschau 2018

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Hegering Gebhardshain findet am Samstag den 07. April 2018 um 15.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Dorfkrug“ in Elkenroth statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Jahresbericht des Hegeringleiters
4. Berichte der Obmänner
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes und des Kassierers
8. Trophäenbewertung
9. Ehrungen
10. Wahl eines Wahlleiters
11. Neuwahl des Vorstandes und der Obmänner
12. Neuwahl eines Kassenprüfers
13. Verschiedenes

 Die Trophäenschau beginnt um 14.00 Uhr. Gehörne und Keilerwaffen bitte am 07. April um 11.00 Uhr im Versammlungslokal abgeben.

HG Gebhardshain - Jahreshauptversammlung


Einladung zur Jahreshauptversammlung mit Hegeschau am Samstag den 02. April 2016 um 15.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Dorfkrug“ in Elkenroth.


Tagesordung:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Jahresbericht des Hegeringleiters
4. Berichte der Obmänner
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes und des Kassierers
8. Neuwahl eines Kassenprüfers
9. Trophäenbewertung
10. Antrag der Bläsergruppe
11. Die Veranstaltungen des Hegerings in 2015
12. Verschiedenes


Die Trophäenschau beginnt um 14.00 Uhr. Gehörne und Keilerwaffen bitte am 02.April um 11.00 Uhr im Versammlungslokal abgeben.


Weitere Termine des Hegerings in 2016:
1. Vereinsschießen des Schützenvereins Elkenroth am 1. Mai
2. Vatertagschießen am 05. Mai
3. Hegeringschießen am 02. Juli
4. Hundeführertag am 28. August


Weitere Informationen sind unserem Verbandsblatt zu entnehmen. Wir bitten um zahlreiche Teilnahme an den o.a. Veranstaltungen.

Wolfgang Groß,HRL

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute12
Gestern60
Woche140
Monat1269
Gesamt94206

Mittwoch, 20. Juni 2018 03:33