Hegering Betzdorf / Kirchen oberes Siegtal

Nach der Fusionierung der beiden Hegeringe Betzdorf und Kirchen im Mai 2009  hat der "neue" Hegering "Betzdorf-Kirchen / Oberes Siegtal" 123 Mitglieder (ohne Zweitmitglieder). Reviere u. ha-Angaben /Gesamtjagdfläche = 9.540 ha (Stand 1.5.09)

Weiterhin wird die Walderlebnisschule von den Mitgliedern des Hegeringen Betzdorf- Kirchen, oberes Siegtal und dem Hegering Gebhardshain betrieben.

Kontakt

Hegeringleiter:

Jendrek.jpg

Josef Paul Jendrek
Burgstr. 6
57548 Kirchen
Tel.: 0160/ 1564999

Wolf im Treiben

Jetzt ist es amtlich, der Wolf ist auch bei uns. Er wurde im Raum Daaden bestätigt.

Was heißt das für uns als Hundeführer?

Bei jeder Bewegungsjagd, Nachsuche und jeglichen Hundeeinsätzen könnte es zu einer Konfrontation mit dem Grauhund kommen. Wir müssen uns auf diese neue Situation einstellen und Präventionsmaßnahmen treffen. Aus Gesprächen mit Jägern, welche bereits Erfahrungen mit dem Wolf gesammelt haben, habe ich folgende Informationen erhalten:

Gefahr droht nur dann, wenn es plötzlich und unerwartet zu einer Begegnung zwischen Hund und Wolf kommt. Als erste Maßnahme sollten bei der Stöberarbeit nur Hunde eingesetzt werden, welche spur- und fährtenlaut sind.

Des Weiteren ist zu beachten, dass am Hund angebrachte Glöckchen den Wolf rechtzeitig warnen.

Es ist selbstverständlich, dass wir als Hundeführer mit durchgehen und durch akustische Signale, wie ein Treiberhorn den Wolf früh aufmerksam machen, damit er ausweichen kann.

Besondere Gefahr droht bei Nachsuchen, da ein krankes oder verendetes Stück Wild potentielle Beute für den Wolf darstellt. Auch hier gilt besondere Vorsicht.

Ein Muss sind Hundeschutzwesten, welche auch den Hals des Vierbeiners schützen.

Ich wünsche allen Hundeführern und Hunden bei den bevorstehenden Bewegungsjagden viel Erfolg und Unversehrtheit.

Josef JENDREK HRL

Termine

Keine Termine

Besucher

Heute25
Gestern59
Woche421
Monat969
Gesamt106134

Sonntag, 16. Dezember 2018 12:27