Hegeringe der Kreisgruppe Altenkirchen

karte ak-neu-1

Die Hegeringe liegen im nördlichsten Landkreis von Rheinland-Pfalz und zugleich auch im nördlichsten Teil des Westerwaldes. In der Region finden sich Spuren des Sozialreformers Friedrich-Wilhelm Raiffeisen, der hier gelebt und gewirkt hat, sowie wunderbare und vielfältige Naturräume mit hohem Waldanteil und spannende Naturdenkmäler wie zum Beispiel der sagenumwobene Druidenstein, eine Basaltpyramide bei Kirchen-Herkersdorf, die "Glockenbuche" in Dickendorf sowie Sehenswürdigkeiten wie das Wasserschloss Crottorf, die reetgedeckte 400 Jahre alte " Steinches Mühle" in Daaden oder das Wallfahrtskloster Marienthal. Viele weitere kulturhistorische Bauwerke runden das interessante Bild der Region ab.

Das Mittelgebirge Westerwald zeichnet sich durch einen hohen Baumbestand, weitläufige Wiesen und Felder und urige Streuobstwiesen aus. Aber auch Höhenlagen zwischen 300 bis 600 m bieten ideale Lebensräume für alle heimischen Wildarten. Das Waldkleid ist gekennzeichnet durch Mischwälder aus Eiche, Buche, Fichte, Ahorn, Esche, Birke, Lärche, Tanne und Douglasie. Vormals geprägt vom Erzbergbau und Basalt- Schiefersteinbrüchen haben sich in den stillgelegten Gruben und Steinbrüchen zahlreiche Naturschutzgebiete mit seltenen Pflanzen und Tieren etabliert. So kann man in den einzelnen Revieren durch aus auf wilde Orchideen treffen sowie Eisvögel und Schwarzstörche beobachten.

Neben Reh- und Schwarzwild werden Fuchs, Dachs, Hase, Wildtaube, Wildente sowie vereinzelt auch Dam- und Rotwild registriert. Als regionale Besonderheit kann man das Vorkommen von Haselhühnern in einem der Hegeringe hervorheben.

 

Betzdorf-Kirchen / Oberes Siegtal

Nach der Fusionierung der beiden Hegeringe Betzdorf und Kirchen im Mai 2009  hat der "neue" Hegering "Betzdorf-Kirchen / Oberes Siegtal" 123 Mitglieder (ohne Zweitmitglieder).

Reviere u. ha-Angaben /Gesamtjagdfläche = 9.540 ha (Stand 1.5.09)

 

 

Reviere u. ha-Angaben /Gesamtjagdfläche = 9.540 ha (Stand 1.5.09)

Nr. Revier ha-Gesamtfläche ha-Jagdfläche ca. ha-Waldanteil
1 Alsdorf 360 359 310
2 Betzdorf 688 200 180
3 Birken 311 219 216
4 Brachbach 388 388 319
5 Dauersberg 268 233 120
6 Freusburg 508 463 350

7 Sassenrroth II

134
134 97
8 Grüneb./Sassenrot 253 240 200
9 Harbach 324 293 193
10 Herkersdorf 336 291 233
11 Hüttseifen 566 377 359
12 Junkernthal 1087 1087 935
13 Katzenbach 241 219 146
14 Kirchen 254 119 100
15 Mudersbach 630 499 337
16 Niederfischbach 604 564 484
17 Offhausen 378 363 320
18 Scheuerfeld 305 179 169
19 Wallmenroth 227 98 76
20 Wehbach 289 164 132
21 Molzberg 127 127 127
22 Staat Farnschlade 215 215 211
23 Staat Freusburg 466 466 456
24 Staat Höhwald 84 84 84
25 Staat Pracht 102 102 96
26 Staat Wehbach 395 395 383
  9.540 ha 7.878 ha 6.633 ha

 

 

 

Hegeringleiter

Martin Szostak
Dipl.Forst-Ing.FH
Zur Hubertuskirche 2
57548Kirchen/Freusburg
Tel./Fax:   02741 930126


Termine

Keine Termine

Besucher

Heute12
Gestern60
Woche140
Monat1269
Gesamt94206

Mittwoch, 20. Juni 2018 03:22